Erkältungstee


Rezept drucken
Erkältungstee
Dieser Tee aus roten Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Honig und Zitrone lindert die häufigsten Symptome einer Erkältung und trägt zu einer schnelleren Genesung bei.
Portionen
Tassen
Zutaten
  • 500 ml Wasser
  • 1 Zwiebel rot
  • 3-4 Scheiben Ingwer frisch
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/4 Zitrone
  • 2 TL Honig
Portionen
Tassen
Zutaten
  • 500 ml Wasser
  • 1 Zwiebel rot
  • 3-4 Scheiben Ingwer frisch
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/4 Zitrone
  • 2 TL Honig
Anleitungen
  1. Die rote Zwiebel halbieren, den Knoblauch schälen und ebenfalls halbieren. Die Zwiebel (mit der Schale), Knoblauch und Ingwer in leicht siedendes Wasser geben und für 10-15 Minuten leicht köcheln lassen,
  2. Den Tee durch ein Sieb in eine Tasse abgießen und etwas abkühlen lassen.
  3. Die Zitrone auspressen und den Tee mit dem Honig süßen.
  4. Möglichst warm in kleinen Schlucken trinken. Die beste Wirkung erzielen Sie, wenn Sie den Erkältungstee kurz vor dem Schlafengehen zu sich nehmen.
Rezept Hinweise

Honig schmeckt nicht nur super und kann den Tee versüßen – so fällt es Ihnen vielleicht leichter, viel zu trinken – sondern ist auch ein echter Virenkiller. Honig hat eine antibakterielle Wirkung, kann das Immunsystem stärken, hilft bei akutem Reizhusten und einer aufkeimenden Erkältung. Wenn Sie den Honig zu Ihrem Tee oder heißer Milch geben, sollte das Getränk zuvor etwas abkühlen. Denn zu große Hitze zerstört die heilenden Enzyme im Honig.

Auch die heilende Wirkung von Ingwer ist bekannt. Die Gingerole in der Knolle sind in ihrer Zusammensetzung der Acetylsalicylsäure (Aspirin) sehr ähnlich. Sie wirken schleimlösend, entzündungshemmend, antiviral und wärmend. Ingwer hat zudem einen antioxidativen und antimikrobiellen Effekt.

Knoblauch ist ein kleines Hausmittel-Wunder mit seinen antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften. Der Inhaltsstoff Allicin im Knoblauch wirkt sogar gegen solche Bakterien und Pilze, die gegen gebräuchliche Medikamente resistent sind, und stärkt so das Immunsystem.

Es gibt nur wenige Studien, die tatsächlich einen Effekt von Knoblauch auf eine Grippe oder Erkältung nachweisen. In einer Forschungsreihe wurde jedoch nachgewiesen, dass Menschen, die Knoblauch zu sich nahmen, 70 Prozent seltener krank waren.

Eine weitere Studie zeigte, dass Menschen sich schneller von der Grippe erholten, wenn sie Knoblauch aßen.

Zwiebeln sind ebenfalls ein bekanntes Lebensmittel gegen Erkältung und Husten. Sie enthalten ätherische Öle, unter anderem Alliin, welche sich positiv auf das Immunsystem auswirken. Das Flavonoid Quercitin wirkt antiviral und antibakteriell. Es wird auch durch Hitze nicht zerstört, so können Zwiebeln prima verarbeitet werden,

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.